Skip to main content

Der große Ratgeber für alle angehenden Vlogger und Youtuber®!

 

Hier finden Sie einen kleinen Auszug unserer Testberichte …..

Easypix DVC2712

Easypix DVC2712

EasyPix DVC2712

Der EasyPix DVC2712 Camcorder ist für gerade mal (ca.)

50,-€ im Handel zu erwerben. Ihr habt die Wahl zwischen mehreren knalligen, aber auch unauffälligeren Farben.

Mehr lesen.

EasyPix DVC2712

Canon Legria HF-R306

Canon Legria HF-R306

Die Canon Legria HF R306 konnte uns wirklich überzeugen und wir haben sie bereits zum Drehen eigener Videos genutzt.
Für gerade mal knapp über 200,-€ bekommt man doch recht viel Vlog-Kamera geboten.

Mehr lesen.

Canon Legria HF-R306

Canon EOS 700D

EOS 700D

Hier stellen wir euch die Vlog-Tauglichkeit einer Spiegelreflexkamera anhand der Canon EOS 700D vor.
Schaut dazu auch unser Test-Video an.

Mehr lesen.

Canon EOS 700D

 

Unsere letzten Vlog-Beiträge:

 

Hallo liebe Besucher von VlogKamera.de.

Wir, die Macher dieser Seite, sind selbst aktive Vlogger und Youtuber. Im Rahmen unserer Review-Videos sind wir in der Lage euch Erfahrungsberichte zu diversen Vlog Kameras aus erster Hand zu liefern. Seid Ihr also daran interessiert mit dem Vloggen zu beginnen und euch das erste Equipment zuzulegen, schaut euch doch mal unsere Testberichte zu den bisher von uns unter die Lupe genommenen Vlog Kameras bzw. Kameramodellen an.
Ist euer Favorit nicht dabei? Kein Problem. Schaut einfach später nochmal bei uns vorbei. Wir testen in regelmäßigen Abständen weitere potenzielle Vlog Kameras und veröffentlichen unsere Ergebnisse auf dieser Seite.

Tolles Feature für euch: Unsere Vlog Kamera-Tests sind auch als Video anschaubar. Der entscheidungsfreudige Zuschauer muss sich nicht unbedingt mit einem ellenlangen Datenblatt außeinandersetzen.

Habt Ihr euch bereits entschieden, oder waren wir bei der Entscheidungsfindung hilfreich, steht euch auch jederzeit unser Shop offen.

Aber, was ist überhaupt eine Vlog Kamera?

So pauschal kann man das nicht sagen. Im Großen und Ganzen handelt es sich dabei um eine Bezeichnung für ein Kameramodell, welches besonders zum Aufzeichnen von sogenannten Vlogs geeignet ist. Daher das Zusammenwürfeln der Begriffe Vlog und Kamera. Vlog Kamera.
Es gibt also nicht nur „eine“, oder „die“ Vlog Kamera, da Ansprüche und Geschmäcker bekanntlich verschieden sind.

Auch die Herangehensweise, wie ein Vlog geführt wird, ist von Vlogger zu Vlogger vollkommen unterschiedlich.
Der eine betreibt seine Vlogs aus der Wohnung und dem Bürostuhl heraus, der andere tingelt mit seiner Kamera um die halbe Welt und lässt euch daran teilhaben.

Aber bei einigen Eigenschaften, die von der Vlog Kamera erfüllt werden müssen, sind sich sicher alle einig.

Bildqualität

Eure Zuschauer erwarten in der heutigen Zeit einfach eine gewisse Bildqualität. Niemand möchte mehr 360p, oder gar 240p Videos sehen. Dies ist anstrengend für’s Auge und zudem gehen wahnsinnig viele Details verloren.
Bestenfalls bzw. als Grundvoraussetzung sollte eure Vlog Kamera zumindest HD-Ready fähig sein. Also Aufnahmen mit einer Auflösung von 1280 × 720 Pixeln machen können. Besser noch ist eine mögliche Aufnahme eurer Videos in Full HD, was 1920 x 1080 Pixeln entspricht.
Zudem ist die Framerate ein nicht zu unterschätzender Faktor. Hier würden wir mindestens 24p (24 Bilder pro Sekunde) empfehlen, da ab diesem Wert das Menschliche Auge keine Einzelbilder mehr wahrnehmen kann. Eine Aufnahme mit mindestens 24p erscheint dem Zuschauer also als „ruckelfrei“.
Wie vermeintlich ausreichende HD-Ready Videos ausschauen, wenn sie keine 24p erreichen, könnt ihr am Beispiel einer von uns getesteten EasyPix DVC2712 sehen.

Tonqualität

Fast so wichtig wie die Bildqualität ist mittlerweile eine gute Tonqualität. Als Vlogger redet ihr mit euren Zuschauern, erzählt Geschichten, oder versucht die Welt in euren Worten zu erklären. Wenn hier der Ton nicht stimmt schaltet der Zuschauer gerne ab. Schließlich gibt es noch viele andere Vlogger.
Selbstverständlich gibt es Nachbearbeitungssoftware, mit welchen ihr euren Videos den letzten Schliff verpassen könnt, was die Audioqualität angeht.
Wir betreiben unsere Youtubekanäle beispielsweise im Team. Der eine nutzt Software, um seine Videos rauschfrei zu bekommen, ihnen etwas mehr Bass zu verpassen etc. Dies nimmt bei der Videobearbeitung natürlich Zeit in Anspruch, die man anderweitig investieren könnte. Allerdings ist das Ergebnis dementsprechend gut.
Der andere nutzt ein qualitativ gutes Lavaliermikrofon und muss seine Videos gar nicht mehr nachbearbeiten, was den Ton betrifft. Auch hier erzielt man also ein gutes Ergebnis.
Selbstverständlich ist es auch möglich sich gleich eine Vlog Kamera zuzulegen, welche bereits sehr gute und rauscharme Mikrofone verbaut hat.

Sind Aufnahmen in guter Video- und Audioqualität möglich, dann entscheidet eigentlich nur noch der persönliche Geschmack bzw. der weitere Verwendungsbereich, was eure Vlog Kamera noch können muss.

Gewicht

Filmt ihr eure Vlogs im Sitzen? Dann ist das Gewicht eurer Vlog Kamera eigentlich nebensächlich. Ihr benötigt nur ein brauchbares Stativ und schon kann es losgehen.
Was aber, wenn ihr eure Vlogs hauptsächlich dreht, während ihr dabei die Kamera in den Händen halten müsst und euch beispielsweise viel draußen bewegt?
Dann ist es selbstverständlich empfehlenswert eine Vlog Kamera zu nutzen, welche bestenfalls extrem leicht ist.
Bei einem schweren Modell werdet ihr schnell merken, dass der Arm, in welchem ihr eure kamera haltet, schnell ermüdet. So machen die Aufnahmen weniger Spaß und ihr müsst evtl. mehrere Pausen bei der Aufnahme einlegen.

Handlichkeit und Proportionen

Wenn ihr ein Stativ nutzt sind wieder weder Proportionen noch Handlichkeit ein großes Thema für euch.
Seid ihr jedoch die Art von Vlogger, der seine Videos aus der Hand heraus filmt und dabei auch nicht das Geschehen vor sich, sondern sich selbst filmt, dann empfehlen wir eine möglichst handliche Vlog Kamera zu nutzen. Nutzt, wenn möglich, zur Sicherheit auch eine Handschlaufe. Ist das Modell klein genug lässt es sich auch besser greifen als beispielsweise eine größere DSLR-Kamera.
Auch kann es in der Hand sehr unangenehm werden, wenn ihr die Kamera nicht bequem greifen könnt. Achtung Fingerkrampf.
Und seid ihr viel Draußen unterwegs habt ihr sicherlich auch mal Lust die Vlog Kamera wegzustecken. Es gibt bereits so kleine Modelle, welche problemlos in die Hosentasche gesteckt werden können.

Display

Sprecht ihr in euren Vlogs oft selbst in die Vlog Kamera ist es fast schon unverzichtbar eine Vlog Kamera mit schwenkbarem Display zu nutzen. Sicherlich kennt ihr diese Situationen, in denen ihr erst später feststellt, dass leider euer halber Kopf nicht im Bild war und ihr müsst die Aufnahme erneut starten.
Mit einem schwenkbaren Display seid ihr in der Lage die Kamera auf euch zu richten und das Bild schon vorab auf dem euch zugewendeten Display zu überprüfen.
Möchtet ihr euch bzw. die Kamera wieder dem Geschehen vor euch zuwenden dreht ihr das Display einfach wieder um 180 Grad herum.

Weitwinkel oder nicht?

Positiv hervorzuheben ist sicherlich, dass ihr mit einem Weitwinkelobjektiv alles etwas großräumiger aussehen lassen könnt. Macht ihr Videos an eurem Arbeitstisch, also in einem Zimmer, dann kann ein Weitwinkelobjektiv schon den Eindruck von Weite vermitteln. Alles schaut etwas größer und nach mehr „Freiraum“ aus. Weniger einengend.
Zudem ermöglicht euch ein solches Objektiv auch mehr von eurer Umgebung einzufangen.
Andererseits wirkt bzw. wird das Bild auch immer geringfügig verzerrt.
Wir selbst nutzen keine Weitwinkelobjektive, da wir darin bisher keine Notwendigkeit sahen und auch nicht unbedingt jedem Trend folgen.
Es ist also euch überlassen, ob ihr diese Funktion wünscht oder nicht.
Es gibt Kameras mit bereits eingebautem und nutzbarem Weitwinkelobjektiv. Je nach Kameramodell kann es recht teuer werden ein Weitwinkelobjektiv zu einem späteren Zeitpunkt nachzurüsten.

Stativgewinde

Selbst, wenn ihr eure Vlog Kamera nahezu ausschließlich in der Hand haltet, so werden ihr höchstwahrscheinlich irgendwann mal in die Situation kommen, dass ihr ein Tisch-Stativ verwenden möchtet, die Kamera einfach mal vor euch aufstellen möchtet.
Achtet also darauf, dass eure Kamera ein 1/4 Zoll Stativgewinde hat. Dies ist bei fast jeder Kamera der Fall. Wir hatten jedoch auch schon Modelle, welche kein Stativgewinde hatten.
Ein Stativgewinde wird dazu genutzt eine Kamera auf einem Stativ befestigen zu können. In der Regel werden hier 1/4 Zoll Gewinde genutzt. Man kann es quasi als Einheitsgröße bezeichnen.

Ihr seht also, dass die für euch perfekte Vlog Kamera ganz anders zusammengestellt sein kann als die liebste Vlog Kamera eures Bekannten.

War diese klitzekleine Einführung Vlog Kameras betreffend hilfreich und interessant? Das hoffen wir doch.
Schaut euch doch auch mal unsere Tests und Test-Videos an. Dort bekommt ihr noch einen genaueren Eindruck bzgl. der gebotenen Vlog-Eigenschaften unterschiedlicher Vlog Kameras.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte bestätigen! Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen