Skip to main content

Der große Ratgeber für alle angehenden Vlogger und Youtuber®!

Vlog-Tipp – Worauf du beim SD-Kartenkauf unbedingt achten solltest!

Vlog Kamera Tipp: Augen auf beim SD-Kartenkauf!

Die meisten Vlog Kameras besitzen keinen internen Speicher und setzen somit auf externe Speichermedien. Die gängigsten Speichermedien für Vlog Kameras sind SD-Karten.

Aber bevor du dich nun auf die Suche machst nach den billigsten und größten SD-Karten solltest du unbedingt wissen, welche SD-Karten Standards deine Vlog Kamera überhaupt unterstützt! Es gibt viele verschiedene SD-Karten, die sich in Spezifikationen und in den Geschwindigkeitsklassen unterscheiden. Äußerlich ähneln sich SD-Karten wie ein Ei dem anderen.

Spezifikationen (SD, SDHC, SDXC):

Die Spezifikationen SD 1.0 und 1.1 sind veraltet und haben eine maximale Kapazität von 2GB. Im Zeitalter hochauflösender Vlog Kameras sind 2GB einfach zu gering und werden den heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht.

4GB SD-Karten (nicht SDHC) entsprechen nicht der Spezifikation SD1.0 und führten in älteren SD 1.0 – Geräten zu Fehlern.

Der Nachfolger von SD 1.0 beziehungsweise 1.1 ist die Spezifikation SDHC. HC ist eine Abkürzung und steht für High Capacity (Höhere Kapazität). SD-Karten mit der Bezeichnung SDHC haben eine maximale Speicherkapazität von 32GB.

Dann gibt es noch SDXC-Karten, wobei XC für eXtended Capacity steht und diese haben eine Kapazität von 64GB bis 2TB, welche wir für 4K-Aufnahmen empfehlen!

SDHC und SDXC werden zudem in Geschwindigkeitsklassen (Class 2, 4, 6,10 und U1 oder U3) unterteilt.

Die Geschwindigkeitsklassen:

Class 2-10 legt die gewährleistete konstante Mindest-Datenrate beim Schreiben fest.
Class 2: 2MB/s
Class 4: 4MB/s
Class 6: 6MB/s
Class 10: 10MB/s

UHS (Ultra High Speed):
SD-Karten, die mit Klasse UHS-I oder UHS-II gekennzeichnet sind, verfügen über einen schnelleren Datenbus. Diese Klassifizierung gibt keine Auskunft über die Mindest-Schreibgeschwindigkeit, sondern nur die maximal mögliche Bus-Geschwindigkeit beim Datenaustausch zwischen der SD-Karte und Vlog Kamera. Die Vlog Kamera muss allerdings die jeweilige UHS-Klasse unterstützen, um die mögliche Übertragungsgeschwindigkeit zu erreichen.

UHS-I: Bis zu 104MB/s
UHS-II: Bis zu 312MB/s

U1 und U3 (UHS Speed Class):
U1 und U3 sind ebenfalls Geschwindigkeitsklassen, wie Class 2,4,6 und 10, die Auskunft über die gewährleistete konstante Mindest-Schreibgeschwindigkeit gibt.
U1: 10MB/s
U3: 30MB/s

Auch auf UHS-Karten findet man die „alte“ Class Angabe. Wenn ihr die UHS-Karte ohne UHS-Bus betreibt, könnt ihr anhand der Class-Angabe immer noch erkennen, welche gewährleistete konstante Mindest-Schreibgeschwindigkeit erreicht werden kann.

Manchmal werden die Spezifikationen U1 und U3 auch als UHS-1 und UHS-3 benannt und sind nicht zu verwechseln mit UHS-I und UHS-II.

Kompatibilität:

SD-UHS Karten sind mit SDXC und SDHC Host-Geräten kompatibel. Hat eine SD-Karte keine UHS Kennzeichnung, dann ist die Übertragungsrate entsprechend reduziert. SDXC-UHS Karten sind nicht mit SD und SDHC Host-Geräten kompatibel. SDXC-UHS Karten sind also nur mit SDXC Host-Geräten kompatibel.

Kennzeichnungen auf einer SD-Karte:

  1. SDXC Karte
  2. UHS-I, sprich es sind bis zu 104 MB/s möglich
  3. Klasse U3 (oder auch UHS-3 genannt), sprich im UHS Betrieb hat die Karte mindestens 30 MB/s Schreibgeschwindigkeit
  4. Wenn die Vlog Kamera oder das Kartenlesegerät kein UHS unterstützt, arbeitet die Karte als reguläre Class 10 Karte mit mindestens 10 MB/s Schreibgeschwindigkeit
  5. Diese Karte hat eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 95 MB/s.
  6. Diese Karte hat eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 60 MB/s.

 

Für 4K Aufnahmen solltest du nicht nur auf die Klasse U3 achten, sondern auch auf die angegebene Schreibgeschwindigkeit! Bei meiner Vlog Kamera Lumix G70 musste ich feststellen, dass eine SDXC-Karte mit der Kennzeichnung U3 nicht geeignet war, weil die Schreibgeschwindigkeit der SDXC-Karte nicht ausreichte. Somit brachen die Aufnahmen einfach ab und das ist natürlich besonders ärgerlich.

Welche SD-Karte soll ich mir nun zulegen?

Wenn ihr Vlogs in Full HD aufnehmen wollt, solltet ihr auf eine SDHC oder SDXC zurückgreifen die mindestens die Geschwindigkeitsklasse Class-6 hat.

Bei 4K Vlogs solltet ihr auf SDHC oder SDXC mit der Geschwindigkeitsklasse U3 zurückgreifen.

Letztendlich müsst ihr darauf achten, was eure Vlog Kamera hergibt. Deswegen solltet ihr euch vor dem SD-Kartenkauf unbedingt informieren, welche Spezifikationen eure Vlog Kamera unterstützt und welche Schreibgeschwindigkeit empfohlen wird.

Eine Kaufempfehlung für einzelne Karten können wir aufgrund der Schnelllebigkeit des SD-Karten-Marktes nicht aussprechen. Wir können euch aber mitteilen, mit welchen SD Karten wir bisher gute Erfahrungen sowie auch schlechte Erfahrungen gemacht haben.

 

Ähnliche Beiträge

Vlog-Tipp – Welcher Kameratyp für welchen Einsatz... Diese Frage sollte man sich durchaus stellen und ich erlaube mir etwas auszuholen und auch persönliche Erlebnisse zum Besten zu geben.
5 hilfreiche Tipps beim erstellen von Vlogs in der... Nachdem ihr eure Vlogs mit eurer Kamera aufgenommen habt, folgt meist danach die Videobearbeitung. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ihr eure Vlogs n...
Vlog-Tipp – Die Bildqualität Kaum ein Zuschauer lässt sich heute noch mit Aufnahmen zufriedenstellen, welche nicht mindestens eine Auflösung von 720p haben. Allerdings gibt es ...


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte bestätigen! Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen